Straelens Strahlen

Wieder in Straelen am EÜK, zusammen mit Helen Sinković werde ich eine Vice-versa-Werkstatt mit fünf Übersetzerinnen aus den BKS-Sprachen ins Deutsche und vier Übersetzerinnen und einem Mann aus dem Deutschen ins Kroatische und Serbische leiten und bin ein paar Tage früher angereist, um mich darauf vorzubereiten. Eine Anreise im schönsten Altweibersommer, Straelen empfängt mich mit herbstlich-mildem Sonnenlicht, strahlend gewissermaßen, und ich fange an, über Dehnungs-h und -e nachzudenken. Denn Strahlen und Straelen ist lautlich nicht auseinanderzuhalten. Die Dehnung des vorangehenden Vokals mit einem e ist durchaus vertraut – die lässt sich ziemlich hiebfest belegen – und fällt bei Wörtern wie See oder Reet nicht weiter auf, nach a, o oder u aber schon: Weil es mit dem Umlaut zusammenfällt. Die zwei Punkte zur Markierung der Umlaute haben sich in mittelalterlichen Schreibstuben entwickelt. Um Platz auf dem teuren Pergament zu sparen, wurde ein kleines e über den betreffenden Buchstaben geschrieben und verkümmerte mehr und mehr. War der Umlaut dem Dialekt sein Tod?, aka das Aus für eine rheinisch-westfälische Besonderheit? Denn hier kommen Dehnungs-e und auch -i gehäuft vor (Soest, Troisdorf, Grevenbroich usw.).

Also gondele ich durch Wikipedia-Artikel, verliere etwas den Überblick bei den Dehnungsmöglichkeiten (Vokalverdopplung, c vor einem k macht vorangehenden Vokal lang – deswegen spricht Christa Wolf Mecklenburg mit langem ersten e!, w wie etwa in Güstrow usw.) und stoße auf die Liebe, althochdeutsch liubi, serbisch, kroatisch, bosnisch ljubav. Beides eben indoeuropäische Sprachen. Enge Verwandte. Eine Familie.

DB auf moderne Kunsttour?

Auf dem Bahnsteig beim letzten Zugwechsel eine hübsch kaputte Anzeige. Und im ICE von Berlin nach Düsseldorf ließ sich die Wagennummer im Display offenbar nicht ändern – ein Schaffner löst das Problem (ist nämlich echt verwirrend, wenn draußen 32 und drinnen 22 steht und davon abhängt, ob man in Wuppertal oder Essen aussteigt) analog: mit handgeschriebenen Klebeschildchen und einer ordentlichen Leistung im ganzkörperlichen Recken. Was macht die Bahn beim nächsten Sonnensturm?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.